Allgemein

Aktuelle Neuerscheinung:
Schlesische Lebensbilder, Bd. 13

Bahlcke, Joachim (Hg.): Schlesische Lebensbilder, Bd. 13. Würzburg 2021. ISBN 978-3-929817-11-9

Der neue Band der Reihe Schlesische Lebensbilder ist seit kurzem im Buchhandel erhältlich. In 33 chronologisch vorgelegten Biographien stellt er Persönlichkeiten vor, die entweder aus dem schlesischen Kulturraum stammen oder diesen durch ihr Wirken in besonderer Weise geprägt haben: kirchliche und weltliche Würdenträger, adelige Mäzene und bürgerliche Aufklärer, Gelehrte verschiedener Fachbereiche, Schriftsteller, Verleger, Schauspieler und Politiker. Es sind Angehörige ganz unterschiedlicher Stände, Bevölkerungsgruppen und Epochen – von Thomas II., Bischof von Breslau, der 1292 starb und im Breslauer Dom bestattet wurde, bis hin zu dem aus Oberschlesien gebürtigen Historiker Josef Joachim Menzel, dem langjährigen Vorsitzenden und Ehrenvorsitzenden der historischen Kommission für Schlesien, der 2020 im Alter von 87 Jahren in Mainz verstorben ist. Wie der Vorgängerband ist auch dieses Buch ein Gemeinschaftswerk von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern unterschiedlicher Fachdisziplinen aus dem In- und Ausland.

Ankündigung: Jubiläumsfeier in Görlitz
100 Jahre Historische Kommission für Schlesien

Die Jubiläumsfeier zum 100jährigen Bestehen unserer Kommission werden wir am 9. Oktober 2021 im Schlesischen Museum zu Görlitz begehen.

Die Mitgliederversammlung wird am Freitag, den 8. Oktober von 17.00-19.00 Uhr stattfinden.

Die eigentliche Feier am Sonnabend, den 9. Oktober, wird nach verschiedenen Grußworten mit dem Festvortrag von unserem Mitglied Prof. Dr. Jan Harasimowicz zum Thema „Das Kultur- und Geistesleben Breslaus im späten Kaiserreich und in den ersten Jahren der Weimarer Republik“ beginnen. Im Anschluss findet eine ausführliche Buchpräsentation der Festschrift der Historischen Kommission statt, die wir mit Autorinnen und Autoren in Form einer Podiumsdiskussion durchführen wollen. Vorgesehen sind im Anschluss ferner eine Museumsführung sowie der Besuch ausgewählter Sehenswürdigkeiten in Görlitz. Für den Abend ist ein gemeinsames festliches Abendessen geplant.

Abgesagt: Jubiläumstagung 2021 in Breslau

Nach einem schwierigen Jahr Corona-Pandemie ist unverändert kein zeitliches Ende der Einschränkungen und der Regeln im täglichen Umgang mit Kontakten im öffentlichen Leben und so auch in der akademischen Praxis erkennbar. Dies zwingt uns leider dazu, die für Oktober 2021 geplante Jubiläumstagung in Breslau – und zusammen damit die vor Ort geplanten Feierlichkeiten zum 100jährigen Bestehen unserer Kommission – abzusagen.

Das geplante Arbeitsvorhaben „Im Spannungsfeld von Wissenschaft, Politik und Öffentlichkeit. Geschichtsschreibung und Geschichtskultur in Schlesien während der Weimarer Republik“ werden wir als Buchprojekt weiterverfolgen.

Ankündigung: Neuerscheinungen

Geplante Neuerscheinungen im Frühjahr 2021

Dokumentation der Jahrestagung der Historischen Kommission für Schlesien in Halle a. d. Saale, 26. bis 28. September 2019:
Bahlcke, Joachim/Gehrke, Roland (Hg.): Epochen – Themen – Methoden. Geschichtsschreibung in Schlesien vom späten 18. Jahrhundert bis 1914. Wien/Köln/Weimar 2021 (Neue Forschungen zur Schlesischen Geschichte 30).

Kommissionsgeschichte:
Bahlcke, Joachim/Gehrke, Roland/Schmilewski, Ulrich (Hg.): Landesgeschichte im Spannungsfeld von Wissenschaft, Politik und Öffentlichkeit. Die Historische Kommission für Schlesien (1921–2021), Bd. 1: Darstellung, Bd. 2: Dokumentation. Leipzig [2021].

Schlesische Lebensbilder:
Bahlcke, Joachim (Hg.): Schlesische Lebensbilder. Bd. 13. Würzburg 2021.

Hinweis: Tagungsbericht

Vom 26. bis zum 28. September 2019 fand in Halle an der Saale die internationale wissenschaftliche Fachtagung „Historiographie in Schlesien zwischen Aufklärung und Erstem Weltkrieg: Epochen – Themen – Methoden“ statt. Die Tagung wurde von der Historischen Kommission für Schlesien in Kooperation mit den Franckeschen Stiftungen zu Halle veranstaltet und von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert. Sie bildete den Abschluss einer dreiteiligen Tagungsreihe, die im Hinblick auf das 100-jährige Bestehen der Historischen Kommission im Jahr 2021 konzipiert wurde.

Im Mittelpunkt des Austauschs, zu dem deutsche und polnische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit verschiedenen Forschungsschwerpunkten zusammenkamen, stand die Geschichtsschreibung in Schlesien zwischen Spätaufklärung und Erstem Weltkrieg. Die Tagung beleuchtete dabei sowohl die editorische Grundlagenarbeit an den Quellen als auch die Auswahl der einzelnen Epochen und die konkreten Themen, mit denen schlesische Geschichtsforscher sich vornehmlich beschäftigten…

Den vollständigen Tagungsbericht lesen Sie hier

 

Einige bildliche Eindrücke vom Begleitprogramm der Tagung

Besichtigung der Kunst- und Naturalienkammer der Franckeschen Stiftungen.

Blick in die Bestände der Bibliothek der Franckeschen Stiftungen.

Rundgang durch die „Wortgewalten“-Ausstellung im Interdisziplinären Zentrum für die Erforschung der Europäischen Aufklärung (IZEA).