Sprachen

Dr. Eva-Maria Dickhaut

Breslauer Leichenpredigten im DFG-Projekt AEDit Frühe Neuzeit

Die Forschungsstelle für Personalschriften an der Philipps-Universität Marburg, eine Arbeitsstelle der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz, ist einer von fünf Kooperationspartnern des von der DFG geförderten Projektes "Archiv-, Editions- und Distributionsplattform für Werke der Frühen Neuzeit (AEDit Frühe Neuzeit)".
Ziel dieses Projektes unter der Federführung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel www.hab.de ist es, Texte und Datenbanken aus Forschungsprojekten, die frühneuzeitliche Quellen erschließen und edieren, in einem gemeinsamen Repositorium zusammenzuführen und langfristig zu archivieren. Im Rahmen von AEDit wird die Forschungsstelle einen ihrer Kataloge, nämlich denjenigen, der die Leichenpredigten aus dem Bestand der ehemaligen Stadtbibliothek Breslau (Wrocław) nachweist, im Volltext und mit vielfältigen Recherchemöglichkeiten elektronisch publizieren. Außerdem werden die Leichenpredigten als digitale Faksimiles und maschinenlesbare Volltexte veröffentlicht. Dies geschieht in enger Kooperation mit dem Deutschen Textarchiv (DTA) www.deutschestextarchiv.de, das hierin bereits über entsprechendes Knowhow verfügt.
Schon bei der Texterfassung werden die einzelnen Teile einer Leichenpredigt markiert, um später gezielt im ganzen Bestand z.B. nach Leichtexten, Personalia-Teilen, Gedichten oder Abbildungen suchen zu können. Außerdem werden Personen- und Ortsnamen ausgezeichnet und mit der Gemeinsamen Normdatei (GND) bzw. dem Getty Thesaurus of Geographic Names referenziert.
 

Vorträge

  • Robin Pack, Die Forschungsstelle für Personalschriften und das DFG-Projekt AEDit Frühe Neuzeit. Ein Werkstattbericht, gehalten am 3. November 2012 auf dem 5. Marburger Personalschriften-Symposion „Leichenpredigten als Medien der Erinnerungskultur im europäischen Kontext. Neue Ergebnisse und Perspektiven“ in Marburg.
  • Eva-Maria Dickhaut und Jörg Witzel, Von der Katalogisierung zum Volltext. Leichenpredigten aus der ehemaligen Stadtbibliothek Breslau im Projekt AEDit, gehalten am 19. Februar 2013 auf der DTA-/Clarin-D-Konferenz "Historische Textkorpora für Geistes- und Sozialwissenschaften. Fragestellungen und Nutzungsperspektiven" in Berlin. 
     

Präsentation

  • Robin Pack, Zu einer digitalen Edition von Leichenpredigten: das DFG-Projekt AEDit Frühe Neuzeit, Poster-Präsentation am 4. März 2013 auf dem Workshop „Mehr Personen – mehr Daten – mehr Repositorien“ des DFG-Projektes „Personendaten-Repositorium“ der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.

 

Weitere Informationen

http://www.personalschriften.de
http://www.personalschriften.de/aktuelles/artikelansicht/details/aedit-fruehe-neuzeit-neues-dfg-projekt.html